SPD-Vorsitzender Bennarend: Ausschüsse auf das Notwendigste reduzieren

Der Stadtverbandsvorsitzende
Jens Bennarend

Der SPD-Vorsitzende Jens Bennarend appelliert an die Vorsitzenden der Ausschüsse des Rates der Stadt Gladbeck, ihre Tagesordnungen so straff wie möglich zu halten. Das kann man, indem man Beschlüsse, nicht aber Berichte verhandelt.

Es sei nachvollziehbar, dass wichtige Beschlüsse vorgelegt werden müssten, aber die Weitergabe von Informationen, die auch noch schriftlich vorlägen, müsse nicht sein. Auch das Einladen von dazu notwendigen Experten und Sachverständigen sei vor dem Hintergrund der aktuellen Situation nicht darstellbar, wenn gleichzeitig jeder Sozialkontakt vermieden werden sollte: „Wir erwarten, dass sich der Ältestenrat am Mittwoch auf ein gemeinsames Vorgehen der Parteien hierzu einigt und Berichte auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt.“