Die Gladbecker SPD

Die SPD ist die mitgliederstärkste und älteste Partei in Gladbeck. In neun Ortsvereinen, Brauck, Butendorf, Ellinghorst, Mitte, Mitte-Ost, Rentfort, Rosenhügel, Schultendorf und Zweckel sind rund 1.100 Gladbeckerinnen und Gladbecker organisiert (rund 2% der wahlberechtigten Bevölkerung).

Die Gladbecker SPD stellte seit 1946 neunmal den Oberbürgermeister bzw. den Bürgermeister. Zurzeit ist Ulrich Roland (SPD) hauptamtlicher Bürgermeister in Gladbeck. Er wurde bei der Kommunalwahl 2014 mit 63,4 % zum dritten Mal wiedergewählt.

Bei den Landtagswahlen seit 1946 stellt die SPD durchgängig den direkt gewählten Abgeordneten, zurzeit ist dies Michael Hübner im Wahlkreis Gladbeck/ Dorsten. Er wurde bei der Landtagswahl 2017 mit 43,3% gewählt (Gladbecker Ergebnis). Bei den Bundestagswahlen seit 1965 stellt die SPD durchgängig den direkt gewählten Abgeordneten, zurzeit ist dies Michael Gerdes im Wahlkreis Bottrop/Gladbeck/Dorsten. Er wurde bei der letzten Bundestagswahl 2013 mit 45,8 % (Gladbecker Ergebnis) wiedergewählt.

Die Gladbecker SPD ist somit in den rund 60 Jahren seit 1946 die bestimmende politische Kraft in Gladbeck. Der Stadtverband Gladbeck ist einer von zehn Stadtverbänden des SPD Kreisverbandes Recklinghausen und Teil der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Der Stadtverband setzt sich für die Bedürfnisse der Menschen hier vor Ort in Gladbeck ein. In allen kommunalpolitischen Belangen steht der Stadtverband und die Ratsfraktion den Bürgern hilfreich zur Seite. Melden Sie sich einfach bei uns! Die SPD und Gladbeck gehören zusammen.

Stadtgliederung und Lage von Gladbeck (Quelle: Wikipedia):

Die Stadt Gladbeck liegt im nördlichen Ruhrgebiet im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und ist eine Große kreisangehörige Stadt des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster. Ursprünglich war Gladbeck eine kleine ländliche Gemeinde, bis Ende des 19. Jahrhunderts der Abbau von Kohle begann. Sie entwickelte sich zu einer typischen Bergarbeiterstadt des Ruhrgebietes und erhielt 1919 auch Stadtrechte. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie stark zerstört. Seit den 1960er-Jahren geriet der Kohleabbau in eine Krise, 1971 wurde die letzte Zeche in Gladbeck geschlossen. 1975 gehörte die zuvor kreisfreie Stadt Gladbeck kurz zu Bottrop, diese Eingemeindung wurde jedoch bald rückgängig gemacht, und Gladbeck kam 1976 zum Kreis Recklinghausen.

Stadtgliederung

In Gladbeck leben derzeit 75.455 Einwohner (31. Dez. 2015) und die Stadt ist in folgenden Stadtteile eingeteilt:

Sozialdemokratische Partei Deutschland

Die sozialdemokratische Partei ist die traditionsreichste deutsche Partei. Wie keine andere Partei steht die SPD für Demokratie und Fortschritt – und setzt sich für Freiheit und soziale Gerechtigkeit ein. Ihre Wurzeln reichen bis in die Zeit der Revolution von 1848 zurück.

Die SPD ist eine demokratische Volkspartei. Sie vereinigt Menschen verschiedener Glaubens- und Denkrichtungen, die sich zu Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, zur gesellschaftlichen Gleichheit von Mann und Frau und zur Bewahrung der natürlichen Umwelt bekennen. Die SPD steht in der Gemeinschaft der Sozialistischen Internationale und der Sozialdemokratischen Partei Europas.

Unterste Ebene im Aufbau der Partei ist der Ortsverein. Rund 12.500 Ortsvereine der SPD pflegen den direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern. Hier wird die Willensbildung „an der Basis“ praktiziert.