Das Sportgelände in Gladbeck Brauck mit seinen zwei Fußballplätzen sowie den angrenzenden städtischen Flächen der Haldenlandschaft besitzt ein großes Sport- und Bewegungspotenzial. Aus diesem Grund hat die Verwaltung der Stadt Gladbeck ein beeindruckendes Konzept zur Umgestaltung der Gesamtfläche zu einem Sportpark erstellt. Neben dem versprochenen Kunstrasenspielfeld sind weitere Sportflächen vorgesehen, die multifunktional für alle Bürger und Bürgerinnen genutzt werden können.

„Wir Jusos begrüßen die jüngste Entwicklungsplanung des Sportparks Mottbruch zur multifunktionalen Begegnungsstätte. Die Stadtverwaltung unter Führung von Bürgermeister Roland hat hier ein echtes Schmuckstück für den Gladbecker Süden geplant. Das Projekt ist ein eindeutiger Gewinn für unsere schöne Stadt und jeden Sportler und auch Nicht-Sportler! Auch in Sachen „Finanzierung“ beweist die Gladbecker Stadtverwaltung mal wieder, dass sie ihr Handwerk versteht und nutzt mit Blick auf die angespannte Haushaltslage bestehende Fördermöglichkeiten bestmöglich aus. Wir Jusos freuen uns auf die weiteren Planungen. Jetzt geht es an die Weichenstellung durch die SPD-geführte Ratskoalition.“, freut sich der Vorsitzende der Gladbecker Jusos, Benedikt Kapteina.

Die Jusos Gladbeck freuen sich auf die weitere Detailplanung und bringen sich gerne mit Rat und Tat im Rahmen der breiten Beteiligung der Bürgerschaft in die Projekt-Planung mit ein.