Die Plätze, auf denen sonst Minister, Abgeordnete und Staatssekretäre sitzen, nahmen kürzlich gut 44 Angehörige der Gladbecker Freiwilligen Feuerwehr ein. Bei ihrem Besuch des SPD-Politikers und Gladbecker Landtagsabgeordneten Michael Hübner konnten sie nämlich die Reihen im Plenarsaals des Düsseldorfer Landtags füllen. „Ich freue mich sehr, dass ihr mich heute an meinem Arbeitsplatz besucht und neben mir im Plenarsaal nun ein paar andere Gesichter sitzen als normaler Weise“, begrüßte der 46-jährige Sozialdemokrat seine Gäste. Neben einer ganz persönlichen Führung durch die Räume des Parlaments direkt am Rheinufer diskutierte Hübner mit den Feuerwehrleuten auch über landes- und kommunalpolitische Themen. Von besonderem Interesse war dabei natürlich Hübners Vorschlag für eine Feuerwehr-Rente in Gladbeck.