In dieser Woche hat das neue Schuljahr begonnen. Heute haben auch die Einschulungen begonnen. Leider ist aber für viele Erstklässler und Erstklässlerinnen ist der Schulweg zu weit, als dass sie ihn zu Fuß bewältigen könnten, denn ihre Eltern haben ja die freie Schulwahl.

Dadurch werden viele Kinder mit dem PKW zur Schule gebracht. Die sogenannten „Elterntaxis“ verursachen jedoch vor unseren Grundschulen immer wieder brenzlige Verkehrssituationen und teilweise chaotische
Zustände. Hier sind Rücksichtnahme und Vorsicht von allen Verkehrsteilnehmern gefordert. In diesem Zusammenhang will die SPD folgende Fragen von Bürgermeister Roland beantwortet wissen:

  1. Welche Erfahrungen hat die Verwaltung bisher mit den sogenannten „Elterntaxis“ gemacht?
  2. Wie wirkt die Verwaltung auf Eltern ein, um das „zur Schule bringen mit dem PKW“ einzudämmen?
  3. Welche negativen und positiven Beispiele gibt es in Gladbeck zu diesem Thema?
  4. Welche eklatanten Verkehrsverstöße begehen die „Elterntaxis“ am häufigsten?
  5. Was würde die Widereinführung von Grundschulbezirken in diesem Zusammenhang bringen?

Wir hoffen auf einige baldige Beantwortung unserer Fragen!